vmware fusion debian squeeze

Immer und immer wieder stolper ich bei der Installation der VMware Tools unter Fusion für Debian 6 Squeeze bei der Paketinstallation und immer und immer wieder Suche ich mir anschließend im Internet einen Wolf… dabei ist das so simpel….

apt-get install gcc make linux-headers-$(uname -r) libglib2.0-0

diff / patchfiles

Kleine Hilfe des Alltags mit diff Patchfiles erstellen und dazu die richtigen Argumente anhängen

# diff -Nurp datei.old datei.new

Im Miljö

Mal was technisch unabhäniges… Auschnitt aus dem Film “Im Miljö” – Der lange Tünn….

Bash if statements

Jens Schanz hat in seinem Blog mit dem Artikel Shellskripte (http://blog.jensschanz.de/?p=1134) genau das Leiden beschrieben was ich leider auch immer wieder habe; ich vergesse die Möglichkeiten der IF Statements unter Bash / Shell.

Ausdruck Beispiel Erklärung
-d verzeichnis [ -d /tmp ] Ist wahr, wenn die Datei existiert und ein Verzeichnis ist.
-f datei [ -f txt.txt ] Ist wahr, wenn die Datei existiert und eine normale Datei ist.
-w datei [ -w text.txt ] Ist wahr, wenn die Datei existiert und den Schreibzugriff erlaubt.
-x datei [ -x script.sh ] Ist wahr, wenn die Datei existiert und die Ausführung erlaubt.
-n string [ -n "$name" ] Ist wahr, wenn die übergebene Zeichenkette nicht leer ist.
str1 = str2 [ "$1" = "Hallo" ] Ist wahr, wenn beide Zeichenketten identisch sind.
z1 -eq z2 [ 1 -eq $summe ] Ist wahr, wenn beide Zahlen gleich groß sind (in Bedingungen wird zwischen Zahlen und Zeichenketten unterschieden).
z1 -lt z2 [ 17 -lt $zahl ] Ist wahr, wenn die erste Zahl kleiner als die zweite Zahl ist (lt = lower then).
z1 -gt z2 [ 28 -gt $tag ] Ist wahr, wenn die erste Zahl größer als die zweite Zahl ist.
z1 -ne z2 [ $zahl -ne 7 ] Ist wahr, wenn beide Zahlen ungleich sind.
! ausdruck [ ! 1 -eq $zahl ] Ist wahr, wenn der Ausdruck falsch ist (also eine Negierung).

Quelle: http://blog.jensschanz.de/?p=1134

screen und die Welt der vielen Fenster…

Gerade eben, an diesem noch sehr jungen Tag, habe ich folgende Nachricht bekommen: “ich muss jetzt nen dump ziehen, und der dauert ziemlich lange und weil ich angst hab, dass es mir die session zerreist, wie soll ich das machen, damit das im hintergrund läuft?”

Die Antwort auf die Frage dieser Person lautet: screen
Screen ist ein super Windowmanager für die Shell und lässt sich auf jeder mir bekannte Linux Distribution installieren.

Damit meine “Kontaktperson”, aber auch ich, nicht zukünftig nicht in den großen weiten des Internets nach Screen Optionen im suchen muss hier die wichtigsten im Überblick.

screen starten:

screen

Screen Befehle
Mit folgender Tastenkombination wird der screen Befehlsmoduls aufgerufen und anschließend mit dem jeweiligen Befehl versehen:

strg + a

Screen beenden / schließen:

strg + a k

Screen in den Hintergrund schieben (detach)

strg + a d

Fenster splitten

strg + a S

Zwischen Splits wechseln

strg + a 

Split schließen

strg + a X

Neuen Screen erstellen

strg + a c

Zwischen Screens hin und her wechseln

strg + a n (in die eine Richtung)
strg + a p (in die andere Richtung)

Anmerkung:
Mit screen kann man auch super anderen bei der Arbeit zuschauen oder sich zuschauen lassen.
Wenn eine screen Sitzung offen:

screen -x

SSH Key automatisch akzeptieren

Eine kleine Hilfe des Arbeitsalltags bei der ich auch nach 12543. Anwendung immer noch nachschauen muss wie es richtig ist.
Um das verifizieren von SSH Keys zu überspringen muss die Datei config im ssh Verzeichnis des jeweiligen Users angelegt werden und mit Inhalt befüllt werden.

# vim /User/chefuser/.ssh/config
StrictHostKeyChecking no

Mac OS X – Verzeichnispfad herausfinden…

Kurz vor dem Wochenende noch eine kleine nette Hilfe des Alltags…
Um unter Mac OS X den Pfad der aktuellen Position im Finder herauszufinden gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Rechte Maustaste auf Ordner oder Datei und unter Information den Pfad herauskopieren
  • Datei oder Ordner per Drag and Drop ins Terminal ziehen

Option zwei ist besonders dann sinnvoll wenn man sowieso weitere Aktionen mit der Datei geplant hat.
Bei leerzeichen in dem Pfadnamen oder der Datei muss das ganze entweder in Anführungszeichen gesetzt werden oder die entsprechenden Leerstellen mit Backslash \ maskieren.

Schönes Wochenende, ich habe jetzt Urlaub!

Mac OS X Lion veröffentlicht

Bildschirmfoto 2011-07-20 um 17.35.11

Da hat der Löwe (Lion) wohl gestern doch nicht zu laut gebrüllt…
Seit heute 14.30 Uhr ist Mac OS X Lion zum Download verfügbar, seit 10 Minuten auf meinem MacBook Pro und ich glaube es braucht auch noch ein bisschen Zeit bis wir uns aneinander gewöhnt haben.
Just im Moment falle ich zum xten mal auf diese tückische neue Maussteuerung über das Touchpad herein…
Von oben nach unten Scrollen ist jetzt Bewegeungstechnisch nämlich von unten nach oben Scrollen… klingt komisch, ist aber so. Hingegen gar nicht komisch ist Mail, Mail hat nämlich ordentlich dazu gelernt.
Alle weiteren Features fasst macnews.de schon seit Wochen akribisch zusammen… http://www.macnews.de/software/mac-os-x-lion-10-7-zusammenfassung-177176

Ps.: Schon wieder in die falsche Richtung gescrollt…

Google Plus+ – das neue Facebook/Twitter/LinkedIn…

…zumindest darf man das der Google Werbung zu folge glauben.
Ich probiere es aus, Google Plus Button wurde auch schon zum Blog hinzugefügt und wer noch einen Invite haben möchte soll einfach eine E-Mail schreiben.

OS X Lion Veröffentlichung möglicherweise morgen….

Diese Meldung begleitet mich jetzt bereits seit vier Wochen in meinem Newreader… Tag ein, Tag aus…
Ich vermute nun schon fast wenn ich jetzt schreibe das OSX Lion am 22. Juli um 17.00 UHR GMT rauskommt, ich damit morgen auf der Apple Gerüchte Seite landen werde… Hätte was, wird aber nicht der Fall sein da ich gerde gelesen habe das OSX Lion morgen veröffentlicht wird.
OS X Lion: Veröffentlichung möglicherweise morgen